1:1 Berliner Architekturdialoge [2013]: Martin Ostermann ↔ Asif Kahn

Die Berliner Architekturdialoge der BDA Galerie gehen in die nächste Runde. Der kommende Dialog zwischen Martin Ostermann (magma architecture, Berlin) und Asif Khan (Asif Kahn Ltd., London) findet am 19. März um 19 Uhr in der BDA Galerie statt.

Martin Ostermann studierte Architektur an der RWTH Aachen, der Bartlett School of Architecture und der Architectural Association in London. In seiner Anstellung bei Studio Daniel Libeskind war er als Projektleiter für das Imperial War Museum North, sowie das Jewish Museum San Fransisco, das Hongkong Media Centre und die Ausstellung zum Hiroshima Peace Prize verantwortlich. Er ist Mitbegründer und Partner bei magma architecture. Das preisgekrönte multidisziplinäre Büro praktiziert den Grenzgang zwischen Architektur, Design und Kommunikation. Ein wiederkehrendes Thema sind vielfältige geometrische Formen, die extravagante mobile Konstruktionen und außergewöhnliche Interieurs bilden. Als einziges ausländisches Architekturbüro war magma architecture mit der Planung einer Sportstätte für Olympia 2012 in London beauftragt. Ihr städtebauliches Ensemble der Schießsportstätten bestehend aus drei temporären Hallen stellte den größten Austragungsort außerhalb des Olympic Park in London dar.

Asif Khan studierte Architektur an der Bartlett School of Architecture und schloss dort 2004 als Jahrgangsbester ab. Es folgte ein Stipendium für die Architectural Association sowie die Aufnahme als ‚Designer in Residence’ am Design Museum als erster Architekt überhaupt. 2007 gründete er sein Büro mit dem Ziel, Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign und Raumgestaltung miteinander zu verbinden. Für die Olympischen Spiele 2012 in London wurde Asif Khan ausgewählt den Coca-Cola Beatbox Pavillon zu entwerfen. Sein Design erfasst die bekannte Marke, ohne auch nur ein einziges Logo an der Fassade abzubilden. Sein Interesse richtet sich immer wieder auf selbst initiierte Projekte in Entwicklungsländern wie Unterkünfte aus Bambus für Flüchtlinge in Thailand oder Mobiliar für Grundschulen in Malawi. Für diese Arbeit wurde er 2008 und 2009 mit dem RIBA / McAslan Stipendium ausgezeichnet.

Die Veranstaltung wird von Brigitte Kochta moderiert.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen und Terminen auf dem Blog und unter http://www.bda-berlin.de/bda-galerie.html.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s